SPÖ Groß-Enzersdorf lud zum Fackelzug 2018

 

SPÖ Groß-Enzersdorf  lud zum Fackelzug

BILDER 

Bei warmen Temperaturen und schönem, aber windigem Wetter trafen man sich traditionell am Vorabend zum 1. Mai zum Fackelzug. Von der Alten Kaserne ging es die Lobaustraße entlang bis zum Hauptplatz. Anders als sonst wurden die TeilnehmerInnen von Jazzmusik und Dixieland Klängen begleitet., die für gute Stimmung und Laune sorgten. Bürgermeisterin Monika Obereigner-Sivec begrüßte die TeilnehmerInnen und hob in Ihrer Rede die wesentlichen Eckpunkte der Sozialdemokraten in der Groß-Enzersdorfer Gemeindepolitik hervor und ging auf die Projekte ein, die in den kommenden Monaten anstehen – Sanierung und Erweiterung der Groß-Enzersdorfer Volksschule, Bau von neuen Kindergartengruppen, Einführung der Schulischen Tagesbetreuung, Umgestaltung des Busbahnhofes und damit in Verbindung ein Verkehrskonzept für das Zentrum vo Groß-Enzersdorf und vieles mehr. Gastreferent Bundesrat Renè Pfister ging in seiner Rede auf die aktuelle Bundespolitik ein, auf drohende Verschlechterungen für ArbeitnehmerInnen – Thema 12-Stunden-Tag, Veränderungen im Bereich der AUVA oder das „AUS“ für die Aktion 20.000, die älteren Arbeitslosen den Wiedereinstieg in das Berufsleben ermöglichen sollte. Vizebürgermeister Michael Paternostro rundete die Reihe der Redner ab. Unter den Teilnehmern befanden sich auch Bürgermeister aD LAbg aD Herbert Sivec, Bürgermeister aD Ing. Hubert Tomsic, Vizebürgermeister aD Hans-Jürgen Hegendorfer bis in die späten Abendstunden saß man zusammen und diskutierte aktuelle Themen.